What happened at SLUSH 2021?

What happened at SLUSH 2021?

Was ist SLUSH? 

SLUSH ist ein not-for-profit Startup und tech Event in Helsinki, Finnland. Es wurde 2008 von Peter Vesterbacka und Timo Airisto ins Leben gerufen, um die vergangene eher kleinere Startup-Szene in Finnland zu promoten. Mittlerweile gilt SLUSH als die führende tech Konferenz Europas. 

Aufgrund der Einschränkungen durch die Covid-19-Pandemie waren dieses Jahr nur 8.800 Teilnehmende dabei (im Gegensatz zu 2019, da waren es 20.000), davon 1.500 Investoren*innen und 3.200 Startups. Sprecher*innen wie Tony Fadell (iPod und iPhone Inventor, Principal at Future Shape), Renate Nyborg (CEO, Tinder), Peter Carlsson (Founder and CEO, Northvolt), April Koh (Co-Founder and CEO, Spring Health), Miki Kuusi (Co-Founder & CEO, Wolt) uvm. haben Talks auf den Bühnen gegeben.

Neben diesen weltweit bekannten Größen, waren auch einige Startups aus Hannover dabei. Unter Anderem die Soltani UG, die mithilfe geeigneter KI-Methoden, die intelligente Wissensplattform ROOCAA zur Unterstützung und Beschleunigung der Analyse technischer Fehler in produzierenden Unternehmen entwickelt. Vertreten wurde das Startup durch die Gründerin Mahnaz Soltani. Vor allem die interessante Atmosphäre während der beiden Tage bei SLUSH hat bei ihr einen guten Eindruck hinterlassen. Das Licht wirkte wie auf einem Rave und umgeben zu sein von jungen like-minded Menschen aus aller Welt war eine neue Erfahrung für Mahnaz.

Wie konnten Meetings während SLUSH vereinbart werden? 

Mit dem Matchmaking-Tool konnten Investoren*innen, Startups, Medien und andere Teilnehmende sich gegenseitig durch Filter finden und Treffen auf Slush 2021 buchen. Für jedes über das Tool gebuchte Treffen wurde ein Tisch in der Meeting Area reserviert. Zusätzlich konnten auch selbständig Treffen vereinbart werden. Mahnaz hatte am ersten Tag beispielsweise mit einem Vertriebler, der Startup Sales extern vergibt, was in Zukunft für sie interessant wäre. Außerdem hat sie mit einem Recruiter gesprochen, welcher Stellenangebote im Ausland über eine Plattform anbietet. Dies ist besonders interessant für kleine Unternehmen, da sie sich dadurch nicht mit Verträgen und Versicherungen im Ausland beschäftigen müssen, da dies die Plattform übernehmen würde. 

Am zweiten Tag hatte Gründerin Mahnaz noch weitere Meetings. Eines davon war mit einem Networker, der Verbindungen zwischen Talenten aus der Universität und Startups herstellt.

Welches Fazit lässt sich also nach zwei Tagen SLUSH ziehen?

SLUSH kann den Teilnehmenden deutlich mehr als Treffen und Networking mit interessanten und inspirierenden Personen und anderen Startups geben. Insbesondere wird das Gefühl vermittelt, nicht allein mit Challenges zu sein, da sich durch den Austausch zeigt, dass viele Startups die gleichen Hürden überwinden müssen. Außerdem ist das Programm bei SLUSH breit gefächert: von Talks über Pitches und Produktvorstellung bis hin zu den unterschiedlichsten Messeständen. Bei SLUSH ist definitiv für jeden und jede etwas dabei! Zahlreiche Informationen über die verschiedensten Themen, auch über die im Kontext der eigenen Branche stehenden Inhalte hinaus, können den eigenen Horizont erweitern. Generell dient SLUSH zum Netzwerken und Inspirieren innerhalb der verschiedensten Bereiche. Es soll Spaß machen mit Gleichgesinnten zu sprechen und über den Tellerrand der Möglichkeiten zu schauen. 

Mehr Information ist hier zu finden: https://www.slush.org/events/helsinki/

Und am besten gleich connecten: https://www.linkedin.com/company/slush/

Related Posts